ab_817_0182-A-II_PrintDB_mT
eyeontime-162_00
IMG_1246_Bild37aus Buch Gegenwind

Aktuell

Ausstellung in der Galerie van der Grinten, Köln

anläßlich der Buchveröffentlichung »Beuys bleibt« werden in der Galerie vom 23. Januar bis 10. April 2021 ausgewählte Motive präsentiert. Weitere Informationen: www.vandergrintengalerie.com

Beuys bleibt
Beuys – A Close Up

Erscheinungsdatum Januar 2021

éditions facteur cheval

92 Seiten, Hardcover, 33,- €.

Das Buch ist in der Galerie van der Grinten erhältlich sowie über die Berliner Buchhandlung Bücherbogen zu beziehen. Kontakt: info@buecherbogen.com. Buchhandelsanfragen bitte auch an diese Adresse.


neueste Bücher

Die absolute Landschaft

Dies ist ein Buch über die Zeit in ihrer Bindung an das Licht. Licht ist nicht ohne Zeit. Vice versa ist Licht ohne zeitliche Dimension nie gesehenes Licht, wie es in einem barocken Kirchenlied heißt. Zeit ohne Licht ist totes Dunkel, vor dem Urknall, nach dem jüngsten Tag.

Pogrom 1938

Mein Anlaß für dieses Buch liegt in der aktuellen Gegenwart, in Beobachtungen auf die Jubelfeier zum 25. Jahrestag des Falls der Mauer. Feierlichst am Brandenburger Tor begangen, unter Lichtdomen à la Speer. Die Eventmanager ließen sich was einfallen. Sie soufflierten einen Jubelschrei: »Wir sind das glücklichste Volk der Erde!« Alle brüllten. Ich war vermutlich nicht der einzige, dem die reziproke Analogie zu denken gab.


Erzählte Zeit

Eye on Time

Kann man Vergänglichkeit und Zeit in Bildern sichtbar machen? Michael Ruetz kann es: Seit den sechziger Jahren beobachtet er Hunderte von Landschaften und Cityscapes in Deutschland und Europa. In Berlin verfolgt er die Wirkungen der Zeit mit dem Wechsel des politischen Systems und dem Umbruch der Gesellschaft. Gebäude verschwinden und entstehen…

Gegenwind

Wie gestaltet sich eine Entdeckungsreise, wenn zwischen Aufnahme und zweitem Blick fast ein halbes Jahrhundert liegt? Michael Ruetz hat dieses Experiment jetzt mit Fotografien aus der Frühzeit seines Werkes unternommen. Wir wissen, dass Ruetz durch die Berliner Turbulenzen der 1960er Jahre gleichsam nebenbei zur Fotoreportage gekommen ist. Er war zur rechten Zeit an der richtigen Stelle…


Werkphasen

Michael Ruetz ist vor allem ein geduldiger Beobachter. Er hat jeweils nur ein oder höchstens zwei Themen und widmet sich diesen mit voller Aufmerksamkeit, da er keinerlei ablenkende Auftragsarbeiten ausführt. In seinen ersten Jahren als Photograph in den Sechziger Jahren, als er noch an der Freien Universität Berlin studierte, hatte er nur zwei Themen: Erstens die studentische Szene der Achtundsechziger und zweitens die DDR und Ostberlin. Von der Mitte der Siebziger bis zur Mitte der Achtziger widmete er sich seinen Dokumentationen der Augenwelt Goethes, die in insgesamt drei Bänden erschien. Darauf folgten ähnliche Werke über Theodor Fontane, Dylan Thomas und Arno Schmidt.

Michael Ruetz

Michael Ruetz gehört zu den wenigen Ausnahme-Fotografen in der deutschen Fotografie. In vielerlei Hinsicht ist das Werk ein Solitär in der fotografisch-künstlerischen Szene. Da sich Michael Ruetz weder den Konventionen des journalistischen Berufs noch den Zwängen des Kunstmarktes je unterworfen hat, gelang ein unvergleichliches fotografisches Werk.

– Klaus Honnef